Angebote zu "Kindersaft" (13 Treffer)

ACC Kindersaft
€ 3.99 *
zzgl. € 3.95 Versand
(€ 3.99 / 100 ml)

Anwendungsgebiet von ACC Kindersaft (Packungsgröße: 100 ml)ACC Kindersaft (Packungsgröße: 100 ml) - Lösen den Schleim und helfen beim AbhustenEine Erkältung geht häufig mit einem zähen, verschleimten Husten einher. Festsitzender Schleim blockiert dabei die Flimmerhärchen der Bronchialschleimhaut und verhindert so seinen Abtransport nach außen. ACC Kindersaft (Packungsgröße: 100 ml) helfen Ihnen, indem sie die Verschleimung lösen und die blockierten Flimmerhärchen der Atemwegsschleimhaut wieder frei geben. Der Abtransport wird somit ermöglicht und Sie schließlich von den quälenden Symptomen des produktiven Hustens befreit. Wirkungsweise von ACC Kindersaft (Packungsgröße: 100 ml)ACC Kindersaft (Packungsgröße: 100 ml) sind ein Hustenlöser. Ihr wirksamer Inhaltsstoff, das Acetylcystein, agiert vermutlich durch die chemische Manipulation zähen, festsitzenden Sekrets. In der Folge verflüssigt sich der Schleim und kann so leichter abgehustet werden. Durch die Schleimlösung wird auch die Funktionalität der Flimmerhärchen in den Bronchien wieder hergestellt. Diese transportieren den so verflüssigten Schleim zusätzlich nach außen. Acetylstein ist zudem ein Vorläufermolekül der Aminosäure L-Cystein, die wiederum Bestandteil des Glutathions ist. Durch die Einnahme der ACC Kindersaft (Packungsgröße: 100 ml) wird nun der körpereigene Glutathionvorrat erhöht. Glutathion ist ein starkes Antioxidanz und entgiftet u.a. einen Metaboliten des Paracetamols.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenACC Kindersaft (Packungsgröße: 100 ml) enthält:20 mg AcetylcysteinCarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Dinatrium edetat 2-Wasser Hilfstoff (+)Natrium hydroxid Hilfstoff (+)Saccharin, Natriumsalz Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)Methyl 4-hydroxybenzoat Hilfstoff (+)Natrium benzoat Hilfstoff (+)Kirsch Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Acetylcystein, oder einen der in sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Das Arzneimittel darf bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.DosierungNehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt das Arzneimittel nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann!Kinder von 2 - 5 Jahren: 2 - 3-mal täglich je 5 ml (entsprechend 200 - 300 mg Acetylcystein)Kinder und Jugendliche von 6 - 14 Jahren: 2-mal täglich je 10 ml (entsprechend 400 mg Acetylcystein)Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre: 3-mal täglich je 10 ml (entsprechend 600 mg Acetylcystein)10 ml Lösung zum Einnehmen entsprechen einem halben Messbecher bzw. 2 Spritzenfüllungen. Dauer der Anwendung:Wenn sich das Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4-5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie solltenBei Überdosierung können Reizerscheinungen im Magen-Darm-Bereich (z. B. Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) auftreten.Schwerwiegende Nebenwirkungen oder Vergiftungserscheinungen wurden bisher auch nach massiver Überdosierung von Acetylcystein nicht beobachtet. Bei Verdacht auf eine Überdosierung benachrichtigen Sie bitte dennoch Ihren Arzt. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenWenn Sie einmal vergessen haben das Arzneimittel einzunehmen oder zu wenig eingenommen haben, setzen Sie bitte beim nächsten Mal die Einnahme wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fort. Wenn Sie die Einnahme abbrechenBitte brechen Sie die Behandlung nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Ihre Krankheit könnte sich hierdurch verschlechtern. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie das Arzneimittel nach den Mahlzeiten ein.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.Sehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Acetylcystein berichtet worden.Bei Neuauftreten von Haut- und Schleimhautveränderungen sollte daher unverzüglich ärztlicher Rat eingeholt und die Anwendung von Acetylcystein beendet

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: Oct 14, 2018
Zum Angebot
ACC Kindersaft
€ 5.99 *
zzgl. € 3.95 Versand
(€ 2.99 / 100 ml)

Anwendungsgebiet von ACC Kindersaft (Packungsgröße: 200 ml)ACC Kindersaft (Packungsgröße: 200 ml) - Lösen den Schleim und helfen beim AbhustenEine Erkältung geht häufig mit einem zähen, verschleimten Husten einher. Festsitzender Schleim blockiert dabei die Flimmerhärchen der Bronchialschleimhaut und verhindert so seinen Abtransport nach außen. ACC Kindersaft (Packungsgröße: 200 ml) helfen Ihnen, indem sie die Verschleimung lösen und die blockierten Flimmerhärchen der Atemwegsschleimhaut wieder frei geben. Der Abtransport wird somit ermöglicht und Sie schließlich von den quälenden Symptomen des produktiven Hustens befreit. Wirkungsweise von ACC Kindersaft (Packungsgröße: 200 ml)ACC Kindersaft (Packungsgröße: 200 ml) sind ein Hustenlöser. Ihr wirksamer Inhaltsstoff, das Acetylcystein, agiert vermutlich durch die chemische Manipulation zähen, festsitzenden Sekrets. In der Folge verflüssigt sich der Schleim und kann so leichter abgehustet werden. Durch die Schleimlösung wird auch die Funktionalität der Flimmerhärchen in den Bronchien wieder hergestellt. Diese transportieren den so verflüssigten Schleim zusätzlich nach außen. Acetylstein ist zudem ein Vorläufermolekül der Aminosäure L-Cystein, die wiederum Bestandteil des Glutathions ist. Durch die Einnahme der ACC Kindersaft (Packungsgröße: 200 ml) wird nun der körpereigene Glutathionvorrat erhöht. Glutathion ist ein starkes Antioxidanz und entgiftet u.a. einen Metaboliten des Paracetamols.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg AcetylcysteinCarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Dinatrium edetat Hilfstoff (+)Natrium hydroxid Lösung 10% Hilfstoff (+)Saccharin, Natriumsalz Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)Methyl 4-hydroxybenzoat Hilfstoff (+)Natrium benzoat Hilfstoff (+)1.78 mmol Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)41.02 mg Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)Kirsch Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Acetylcystein, oder einen der in sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Das Arzneimittel darf bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.DosierungNehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt das Arzneimittel nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann!Kinder von 2 - 5 Jahren: 2 - 3-mal täglich je 5 ml (entsprechend 200 - 300 mg Acetylcystein)Kinder und Jugendliche von 6 - 14 Jahren: 2-mal täglich je 10 ml (entsprechend 400 mg Acetylcystein)Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre: 3-mal täglich je 10 ml (entsprechend 600 mg Acetylcystein)10 ml Lösung zum Einnehmen entsprechen einem halben Messbecher bzw. 2 Spritzenfüllungen. Dauer der Anwendung:Wenn sich das Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4-5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie solltenBei Überdosierung können Reizerscheinungen im Magen-Darm-Bereich (z. B. Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) auftreten.Schwerwiegende Nebenwirkungen oder Vergiftungserscheinungen wurden bisher auch nach massiver Überdosierung von Acetylcystein nicht beobachtet. Bei Verdacht auf eine Überdosierung benachrichtigen Sie bitte dennoch Ihren Arzt. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenWenn Sie einmal vergessen haben das Arzneimittel einzunehmen oder zu wenig eingenommen haben, setzen Sie bitte beim nächsten Mal die Einnahme wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fort. Wenn Sie die Einnahme abbrechenBitte brechen Sie die Behandlung nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Ihre Krankheit könnte sich hierdurch verschlechtern. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie das Arzneimittel nach den Mahlzeiten ein.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.Sehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Acetylcystein berichtet worden.Bei Neuauftreten von Haut- und Schleimhautveränderungen sollte daher unverzüglich ärztlicher Rat eingeholt und die

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: Oct 14, 2018
Zum Angebot
ACC Kindersaft, 200 ml
€ 7.77
Angebot
€ 5.54 *
zzgl. € 4.50 Versand
(€ 2.77 / 100ml)

Haben Sie einen verschleimten Husten und können den festsitzenden Schleim nicht abhusten? In diesem Fall sollten Sie zu einem Hustenlöser greifen. Bei einer Erkältung wird oft nach einigen Tagen zähflüssiger Schleim gebildet, der nur schwer abgehustet werden kann. Er blockiert die Flimmerhärchen der Atemwegsschleimhaut, die dann ihre Bewegung nicht mehr ausführen und den Schleim nicht nach außen transportieren können. Ein Hustenlöser ist in der Lage, den Schleim zu verflüssigen, der dann leichter abgehustet werden kann. Deswegen wird ein Hustenlöser oft auch Schleimlöser genannt. Anwendung: zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim. Dosierung: Nehmen Sie ACC akut 200 mg Hustenlöser immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: - Kinder von 2-5 Jahren: 2-3 mal täglich je 5 ml (1/2 Messbecher).

Anbieter: Apotheke apo-rot
Stand: Aug 23, 2018
Zum Angebot
ACC Kindersaft, 100 ml
€ 4.41
Angebot
€ 3.31 *
zzgl. € 4.50 Versand
(€ 3.31 / 100ml)

Haben Sie einen verschleimten Husten und können den festsitzenden Schleim nicht abhusten? In diesem Fall sollten Sie zu einem Hustenlöser greifen. Bei einer Erkältung wird oft nach einigen Tagen zähflüssiger Schleim gebildet, der nur schwer abgehustet werden kann. Er blockiert die Flimmerhärchen der Atemwegsschleimhaut, die dann ihre Bewegung nicht mehr ausführen und den Schleim nicht nach außen transportieren können. Ein Hustenlöser ist in der Lage, den Schleim zu verflüssigen, der dann leichter abgehustet werden kann. Deswegen wird ein Hustenlöser oft auch Schleimlöser genannt. Anwendung: zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim. Dosierung: Nehmen Sie ACC akut 200 mg Hustenlöser immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: - Kinder von 2-5 Jahren: 2-3 mal täglich je 5 ml (1/2 Messbecher).

Anbieter: Apotheke apo-rot
Stand: Aug 23, 2018
Zum Angebot
Fluimucil Kindersaft 2%
€ 3.49 *
zzgl. € 3.95 Versand
(€ 3.49 / 100 ml)

Anwendungsgebiet von Fluimucil Kindersaft 2% (Packungsgröße: 100 ml)Zur Verflüssigung zähen Schleims in den Atemwegen.AnwendungsgebieteZur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten200 mg AcetylcysteinCarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Dinatrium edetat 2-Wasser Hilfstoff (+)Natrium hydroxid Hilfstoff (+)Saccharin, Natriumsalz Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)Methyl 4-hydroxybenzoat Hilfstoff (+)Natrium benzoat Hilfstoff (+)37.01 mg Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)1.61 mmol Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)Himbeer Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Acetylcystein, Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.) oder einen der sonstigen Bestandteile.Das Arzneimittel darf bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt das Arzneitmitel nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da es sonst nicht richtig wirken kann!Kinder von 2 - 5 Jahren:2 - 3mal täglich 5 ml entsprechend 2 - 3mal täglich 100 mg Acetylcystein.Kinder von 6 - 14 Jahren:2mal täglich 10 ml entsprechend 2mal täglich 200 mg Acetylcystein.Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren:3mal täglich 10 ml entsprechend 3mal täglich 200 mg Acetylcystein. Gesamtdauer der AnwendungWenn sich das Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4 - 5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenBei Überdosierung können Reizerscheinungen im Magen-Darm-Bereich (z.B. Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) auftreten.Schwerwiegende Nebenwirkungen oder Vergiftungserscheinungen wurden bisher auch nach massiver Überdosierung von Acetylcystein-Tabletten nicht beobachtet. Bei Verdacht auf eine Überdosierung benachrichtigen Sie bitte dennoch Ihren Arzt. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Wenn Sie einmal vergessen haben, das Arzneimittel einzunehmen, oder zu wenig eingenommen haben, setzen Sie bitte beim nächsten Mal die Einnahme, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort. Wenn Sie die Einnahme abbrechenBitte brechen Sie die Behandlung nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Ihre Krankheit könnte sich hierdurch verschlechtern.EinnahmeDas Arzneimittel wird nach den Mahlzeiten entsprechend der Dosieranleitung eingenommen.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlichSehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Acetylcystein berichtet worden.Bei Neuauftreten von Haut- und Schleimhautveränderungen sollte daher unverzüglich ärztlicher Rat eingeholt und die Anwendung von Acetylcystein beendet werden.Vorsicht ist geboten, wenn Sie an Asthma bronchiale leiden oder ein Magen- oder Darmgeschwür in der Vergangenheit hatten oder haben.Bei Patienten mit Histaminintoleranz ist Vorsicht geboten. Eine längerfristige Therapie sollte bei diesen Patienten vermieden werden, da das Arzneimittel den Histaminstoffwechsel beeinflusst und zu Intoleranzerscheinungen (z.B. Kopfschmerzen, Fließschnupfen, Juckreiz) führen kann.Die Anwendung kann, insbesondere zu Beginn der Behandlung, zu einer Verflüssigung und damit zu einer Volumensteigerung des Bronchialsekrets führen. Sind Sie nicht in der Lage dieses ausreichend abzuhusten, wird Ihr Arzt bei Ihnen geeignete Maßnahmen durchführen. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenEs sind keine Besonderheiten zu beachten.SchwangerschaftSchwangerschaftDa keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung von Acetylcystein bei Schwangeren vorliegen, sollten Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft nur anwenden, wenn ihr behandelnder Arzt dies für absolut notwendig erachtet.StillzeitEs liegen keine Informationen zur Ausscheidung von Acetylcystein in die Muttermilch vor.Daher sollten Sie das Arzneimittel während der Stillzeit nur anwenden, wenn ihr behandelnder Arzt dies für absolut notwendig erachtet.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: Oct 17, 2018
Zum Angebot
Fluimucil Kindersaft 2%
€ 1.99 *
zzgl. € 3.95 Versand
(€ 3.98 / 100 ml)

Anwendungsgebiet von Fluimucil Kindersaft 2% (Packungsgröße: 50 ml)Zur Verflüssigung zähen Schleims in den Atemwegen.AnwendungsgebieteZur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten200 mg AcetylcysteinCarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Dinatrium edetat 2-Wasser Hilfstoff (+)Natrium hydroxid Hilfstoff (+)Saccharin, Natriumsalz Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)Methyl 4-hydroxybenzoat Hilfstoff (+)Natrium benzoat Hilfstoff (+)37.01 mg Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)1.61 mmol Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)Himbeer Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Acetylcystein, Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.) oder einen der sonstigen Bestandteile.Das Arzneimittel darf bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt das Arzneitmitel nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da es sonst nicht richtig wirken kann!Kinder von 2 - 5 Jahren:2 - 3mal täglich 5 ml entsprechend 2 - 3mal täglich 100 mg Acetylcystein.Kinder von 6 - 14 Jahren:2mal täglich 10 ml entsprechend 2mal täglich 200 mg Acetylcystein.Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren:3mal täglich 10 ml entsprechend 3mal täglich 200 mg Acetylcystein. Gesamtdauer der AnwendungWenn sich das Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4 - 5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenBei Überdosierung können Reizerscheinungen im Magen-Darm-Bereich (z.B. Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) auftreten.Schwerwiegende Nebenwirkungen oder Vergiftungserscheinungen wurden bisher auch nach massiver Überdosierung von Acetylcystein-Tabletten nicht beobachtet. Bei Verdacht auf eine Überdosierung benachrichtigen Sie bitte dennoch Ihren Arzt. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Wenn Sie einmal vergessen haben, das Arzneimittel einzunehmen, oder zu wenig eingenommen haben, setzen Sie bitte beim nächsten Mal die Einnahme, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort. Wenn Sie die Einnahme abbrechenBitte brechen Sie die Behandlung nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Ihre Krankheit könnte sich hierdurch verschlechtern.EinnahmeDas Arzneimittel wird nach den Mahlzeiten entsprechend der Dosieranleitung eingenommen.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlichSehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Acetylcystein berichtet worden.Bei Neuauftreten von Haut- und Schleimhautveränderungen sollte daher unverzüglich ärztlicher Rat eingeholt und die Anwendung von Acetylcystein beendet werden.Vorsicht ist geboten, wenn Sie an Asthma bronchiale leiden oder ein Magen- oder Darmgeschwür in der Vergangenheit hatten oder haben.Bei Patienten mit Histaminintoleranz ist Vorsicht geboten. Eine längerfristige Therapie sollte bei diesen Patienten vermieden werden, da das Arzneimittel den Histaminstoffwechsel beeinflusst und zu Intoleranzerscheinungen (z.B. Kopfschmerzen, Fließschnupfen, Juckreiz) führen kann.Die Anwendung kann, insbesondere zu Beginn der Behandlung, zu einer Verflüssigung und damit zu einer Volumensteigerung des Bronchialsekrets führen. Sind Sie nicht in der Lage dieses ausreichend abzuhusten, wird Ihr Arzt bei Ihnen geeignete Maßnahmen durchführen. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenEs sind keine Besonderheiten zu beachten.SchwangerschaftSchwangerschaftDa keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung von Acetylcystein bei Schwangeren vorliegen, sollten Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft nur anwenden, wenn ihr behandelnder Arzt dies für absolut notwendig erachtet.StillzeitEs liegen keine Informationen zur Ausscheidung von Acetylcystein in die Muttermilch vor.Daher sollten Sie das Arzneimittel während der Stillzeit nur anwenden, wenn ihr behandelnder Arzt dies für absolut notwendig erachtet.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Fluimucil Kindersaft 2%
€ 5.99 *
zzgl. € 3.95 Versand
(€ 2.99 / 100 ml)

Anwendungsgebiet von Fluimucil Kindersaft 2% (Packungsgröße: 200 ml)Zur Verflüssigung zähen Schleims in den Atemwegen.AnwendungsgebieteZur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten200 mg AcetylcysteinCarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Dinatrium edetat 2-Wasser Hilfstoff (+)Natrium hydroxid Hilfstoff (+)Saccharin, Natriumsalz Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)Methyl 4-hydroxybenzoat Hilfstoff (+)Natrium benzoat Hilfstoff (+)37.01 mg Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)1.61 mmol Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)Himbeer Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Acetylcystein, Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.) oder einen der sonstigen Bestandteile.Das Arzneimittel darf bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt das Arzneitmitel nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da es sonst nicht richtig wirken kann!Kinder von 2 - 5 Jahren:2 - 3mal täglich 5 ml entsprechend 2 - 3mal täglich 100 mg Acetylcystein.Kinder von 6 - 14 Jahren:2mal täglich 10 ml entsprechend 2mal täglich 200 mg Acetylcystein.Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren:3mal täglich 10 ml entsprechend 3mal täglich 200 mg Acetylcystein. Gesamtdauer der AnwendungWenn sich das Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4 - 5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenBei Überdosierung können Reizerscheinungen im Magen-Darm-Bereich (z.B. Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) auftreten.Schwerwiegende Nebenwirkungen oder Vergiftungserscheinungen wurden bisher auch nach massiver Überdosierung von Acetylcystein-Tabletten nicht beobachtet. Bei Verdacht auf eine Überdosierung benachrichtigen Sie bitte dennoch Ihren Arzt. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Wenn Sie einmal vergessen haben, das Arzneimittel einzunehmen, oder zu wenig eingenommen haben, setzen Sie bitte beim nächsten Mal die Einnahme, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort. Wenn Sie die Einnahme abbrechenBitte brechen Sie die Behandlung nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Ihre Krankheit könnte sich hierdurch verschlechtern.EinnahmeDas Arzneimittel wird nach den Mahlzeiten entsprechend der Dosieranleitung eingenommen.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlichSehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Acetylcystein berichtet worden.Bei Neuauftreten von Haut- und Schleimhautveränderungen sollte daher unverzüglich ärztlicher Rat eingeholt und die Anwendung von Acetylcystein beendet werden.Vorsicht ist geboten, wenn Sie an Asthma bronchiale leiden oder ein Magen- oder Darmgeschwür in der Vergangenheit hatten oder haben.Bei Patienten mit Histaminintoleranz ist Vorsicht geboten. Eine längerfristige Therapie sollte bei diesen Patienten vermieden werden, da das Arzneimittel den Histaminstoffwechsel beeinflusst und zu Intoleranzerscheinungen (z.B. Kopfschmerzen, Fließschnupfen, Juckreiz) führen kann.Die Anwendung kann, insbesondere zu Beginn der Behandlung, zu einer Verflüssigung und damit zu einer Volumensteigerung des Bronchialsekrets führen. Sind Sie nicht in der Lage dieses ausreichend abzuhusten, wird Ihr Arzt bei Ihnen geeignete Maßnahmen durchführen. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenEs sind keine Besonderheiten zu beachten.SchwangerschaftSchwangerschaftDa keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung von Acetylcystein bei Schwangeren vorliegen, sollten Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft nur anwenden, wenn ihr behandelnder Arzt dies für absolut notwendig erachtet.StillzeitEs liegen keine Informationen zur Ausscheidung von Acetylcystein in die Muttermilch vor.Daher sollten Sie das Arzneimittel während der Stillzeit nur anwenden, wenn ihr behandelnder Arzt dies für absolut notwendig erachtet.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Ibuflam Kindersaft 2% gegen Fieber und Schmerzen
€ 2.99 *
zzgl. € 3.95 Versand
(€ 2.99 / 100 ml)

Anwendungsgebiet von Ibuflam Kindersaft 2% gegen Fieber und Schmerzen (Packungsgröße: 100 ml)Das Arzneimittel ist ein entzündungshemmendes, fiebersenkendes und schmerzstillendes Arzneimittel (nicht-steroidales Antiphlogistikum/Analgetikum).Es wird angewendet beileichten bis mäßig starken Schmerzen, wie Kopf-und ZahnschmerzenFieber.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten100 mg IbuprofenAnthocyane Hilfstoff (+)Carmellose Natrium Cellulose Gemisch, mikrokristallin Hilfstoff (+)Carmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Citronensäure 1-Wasser Hilfstoff (+)Natrium benzoat Hilfstoff (+)Polysorbat 60 Hilfstoff (+)Saccharin, Natriumsalz Hilfstoff (+)Sorbitol Lösung 70%, nicht kristallisierend Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)Himbeer Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie oder Ihr Kindallergisch gegen Ibuprofen oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sindnach vorherigen Einnahmen von Ibuprofen, Acetylsalicylsäure oder ähnlichen Schmerzmitteln (NSAR) schon einmal unter Atemnot, Asthma, laufender Nase, Schwellungen Ihres Gesichts und/oder Ihrer Hände oder Nesselausschlag gelitten habenschwere Leber- oder Nierenschäden oder eine schwere Herzmuskelschwäche habenbestehende oder in der Vergangenheit wiederholt aufgetretene Magen-/Zwölffingerdarm-Geschwüren (peptische Ulzera) oder Blutungen (mindestens 2 unterschiedliche Episoden nachgewiesener Geschwüre oder Blutungen) haben oder hattenin der Vorgeschichte im Zusammenhang mit einer Therapie mit nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR) eine Magen-Darm-Blutung oder -Durchbruch (Perforation) hattenHirnblutungen (zerebrovaskuläre Blutungen) oder andere aktive Blutungen habenwenn Sie ungeklärte Blutbildungsstörungen habenstark dehydriert sind (verursacht durch Erbrechen, Durchfall oder unzureichende Flüssigkeitsaufnahme)während der letzten drei Schwangerschaftsmonate.DosierungKinder und JugendlicheWenn bei Kindern und Jugendlichen die Einnahme dieses Arzneimittels für mehr als 3 Tage erforderlich ist oder wenn sich die Symptome verschlimmern, sollte ärztlicher Rat eingeholt werden.ErwachseneWenn bei Erwachsenen die Einnahme dieses Arzneimittels für mehr als 3 Tage bei Fieber bzw. für mehr als 4 Tage bei Schmerzen erforderlich ist oder wenn sich die Symptome verschlimmern, sollte ärztlicher Rat eingeholt werden.Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt:Körpergewicht (Alter): 5 kg - 6 kg (6 -8 Monate)Einzeldosis: 2,5 ml (entsprechend 50 mg Ibuprofen)max. Tagesdosis: 7,5 ml (entsprechend 150 mg Ibuprofen)Körpergewicht (Alter): 7 kg - 9 kg (9 - 12 Monate)Einzeldosis: 2,5 ml (entsprechend 50 mg Ibuprofen)max. Tagesdosis: 10 ml (entsprechend 200 mg Ibuprofen)Körpergewicht (Alter): 10 kg - 15 kg (1 Jahr - 3 Jahre)Einzeldosis: 5 ml (entsprechend 100 mg Ibuprofen)max. Tagesdosis: 15 ml (entsprechend 300 mg Ibuprofen)Körpergewicht (Alter): 16 kg - 20 kg (4 -6 Jahre)Einzeldosis: 7,5 ml (entsprechend 150 mg Ibuprofen)max. Tagesdosis: 22,5 ml (entsprechend 450 mg Ibuprofen)Körpergewicht (Alter): 21 kg - 29 kg (7 - 9 Jahre)Einzeldosis: 10 ml (entsprechend 200 mg Ibuprofen)max. Tagesdosis: 30 ml (entsprechend 600 mg Ibuprofen)Wenn Sie die maximale Einzeldosis eingenommen haben, warten Sie mindestens 6 Stunden bis zur nächsten Einnahme.Ältere PersonenEs ist keine spezielle Dosisanpassung erforderlich.Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung vdes Präparates stärker oder schwächer ist als von Ihnen erwartet. Wenn Sie bzw. Ihr Kind eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten:Benachrichtigen Sie sofort einen Arzt. Folgende Anzeichen können auftreten: Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen oder seltener Durchfall. Zusätzlich Kopfschmerzen, Magen-Darm-Blutungen, Schwindel, Schwindelgefühl, Benommenheit, Augenzittern, verschwommene Sicht und Ohrensausen, Blutdruckabfall, Erregung, Bewusstseinseintrübung, Koma, Krämpfe, Bewusstlosigkeit, Hyperkalämie, metabolische Azidose, erhöhte Prothrombin-Zeit/INR, akutes Nierenversagen, Leberschäden, Atemdepression, Zyanose und Verschlechterung des Asthmas bei Asthmatikern. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:Falls Sie die Einnahme einmal vergessen haben, nehmen bzw. geben Sie bei der nächsten Gabe nicht mehr als die übliche empfohlene Menge ein. Wenn Sie

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Mucosolvan Kindersaft 30mg/5ml
€ 2.99 *
zzgl. € 3.95 Versand
(€ 2.99 / 100 ml)

Anwendungsgebiet von Mucosolvan Kindersaft 30mg/5ml (Packungsgröße: 100 ml)Mucosolvan Kindersaft 30mg/5ml (Packungsgröße: 100 ml) wird zur schleimlösenden Therapie bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge, die mit einer Störung von Schleimbildung und ? transport einhergehen, angewendet.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten5 ml Mucosolvan Kindersaft 30mg/5ml (Packungsgröße: 100 ml) enthaltenals Wirkstoff:30 mg Ambroxol hydrochlorid (enstpricht 27.36 mg Ambroxol)als Hilfsstoffe:Aromastoffe, natürlich, naturidentischGlycerol [85%]HyetelloseBenzoesäureAcesulfam KaliumSorbitol 70Wasser, gereinigt0.1 BE gesamt KohlenhydrateGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der oben genannten Hilfssstoffe sollte Mucosolvan Kindersaft 30mg/5ml (Packungsgröße: 100 ml) nicht angewendet werden.Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Mucosolvan Kindersaft 30mg/5ml (Packungsgröße: 100 ml) ist geboten bei:Eingeschränkter NierenfunktionSchweren Lebererkrankungengestörter Bronchomotorik und großen Sekretmengengleichzeitiger Einnahme von Antitussiva (Hustenstillern)Das Arzneimittel darf von Kindern unter 2 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle eingenommen werden.Ambroxol geht in den kindlichen Blutkreislauf und in die Muttermilch über. Das Arzneimittel sollte deshalb während der Schwangerschaft, insbesondere während des 1. Drittels, und in der Stillzeit nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung eingenommen werden.DosierungSoweit Ihr Arzt es nicht anders verordnet hat, nehmen Sie Mucosolvan Kindersaft 30mg/5ml (Packungsgröße: 100 ml) bitte wie folgt ein:Kinder bis 2 Jahre: 2x täglich 1,25 ml Saft (entsprechend 2x täglich 7,5 mg Ambroxolhydrochlorid)Kinder von 2-5 Jahren: 3x täglich 1,25 ml Saft (entsprechend 3x täglich 7,5 mg Ambroxolhydrochlorid)Kinder von 6-12 Jahren: 2-3x täglich 2,5 ml Saft (entsprechend 2-3x täglich 15 mg Ambroxolhydrochlorid)Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren:Während der ersten 2-3 Tage: 3x täglich 5 ml Saft (entsprechend 3x täglich 30 mg Ambroxolhydrochlorid)Danach: 2x täglich 5 ml Saft (entsprechend 2x täglich 30 mg Ambroxolhydrochlorid)Bei Erwachsenen ist eine Steigerung der Wirksamkeit gegebenenfalls durch die Einnahme von 2x täglich 10 ml Saft (entsprechend 2x täglich 60 mg Ambroxolhydrochlorid) möglich.Nehmen Sie Mucosolvan Kindersaft 30mg/5ml (Packungsgröße: 100 ml) vorzugsweise nach den Mahlzeiten ein. Um die schleimlösende Therapie zu unterstützen, sollten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten.EinnahmeDieses Arzneimittel ist eine Lösung zum Einnehmen.Es wird nach den Mahlzeiten mit Hilfe der beigefügten Dosierhilfe (Messbecher) eingenommen.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme ist in folgenden Fällen erforderlich:Sehr selten ist im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Substanzen mit Schleim lösender Wirkung (z. B. Ambroxol) über das Auftreten von schweren Hauterscheinungen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom berichtet worden, welche in den meisten Fällen mit der Grundkrankheit bzw. mit der Begleitmedikation erklärt werden konnten. Bei Neuauftreten von Haut- oder Schleimhautveränderungen sollte unverzüglich ärztlicher Rat eingeholt und vorsichtshalber die Anwendung von Ambroxol beendet werden.Patienten mit eingeschränkter Nieren- und LeberfunktionWenn Sie an einer eingeschränkten Nierenfunktion oder an einer schweren Lebererkrankung leiden, darf dieses Arzneimittel nur mit besonderer Vorsicht (d. h. in größeren Einnahmeabständen oder in verminderter Dosis) angewendet werden. Bei einer schweren Niereninsuffizienz muss mit einer Anhäufung der in der Leber gebildeten Abbauprodukte von Ambroxol gerechnet werden.Bei einigen seltenen Erkrankungen der Bronchien, die mit übermäßiger Sekretansammlung einhergehen (z. B. malignes Ziliensyndrom), sollte dieses Arzneimittel wegen eines möglichen Sekretstaus nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.KinderDieses Arzneimittel darf bei Kindern unter 2 Jahren nur auf ärztliche Anweisung hin angewendet werden.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenEs sind keine Besonderheiten zu beachten.Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!Sie dürfen das Arzneimittel nach dem angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. SchwangerschaftSchwangerschaftDa

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Mucosolvan 250 ml Kindersaft 30 mg je 5 ml
€ 7.93
Angebot
€ 5.99 *
zzgl. € 2.95 Versand
(€ 2.40 / per 100ml)

PZN: 02808002 Mucosolvan 250 ml Kindersaft 30 mg je 5 ml Mucosolvan® aktiviert die Selbstreinigungskräfte der Atemwege, indem es: * 1. den zähen Hustenschleim löst * 2. den gelösten Schleim schonend abtransportiert * 3. die Bronchien vor neuem Hustenschleim schützt. Mucosolvan Kindersaft 30mg/5ml: Für Kinder ab 0 Jahren Mit leckerem Waldbeergeschmack Ohne Zucker Ohne Alkohol Ohne Farbstoffe Enthält Sorbitol Für Diabetiker geeignet Anwendungsgebiete: Zur Schleim lösenden Behandlung bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge mit zähem Schleim. Zusammensetzung: 5 ml Lösung enthalten: Wirkstoff: 30,0 mg Ambroxolhydrochlorid Sonstige Bestandteile: Benzoesäure, Sorbitol 70(entspricht 0,1 BE), Hydroxyethylcellulose Glycerol 85%, Aromastoffe, natürlich, naturidentisch, Acesulfam kalium, gereinigtes Wasser. Anwendung und Dosierung: 5 ml enthalten 30 mg Ambroxolhydrochlorid. Soweit nicht anders verordnet, werden folgende Dosierungen empfohlen: 1. Kinder bis 2 Jahre: - Im Allgemeinen 2mal täglich je 7,5 mg Ambroxolhydrochlorid (entsprechend 2mal 1,25 ml/Tag). 2. Kinder von 2-5 Jahren: - Im Allgemeinen 3mal täglich je 7,5 mg Ambroxolhydrochlorid (entsprechend 3mal 1,25 ml/Tag). 3. Kinder von 6-12 Jahren: - Im Allgemeinen 2-3mal täglich je 15 mg Ambroxolhydrochlorid (entsprechend 2-3mal 2,5 ml/Tag). 4. Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: - Im Allgemeinen während der ersten 2-3 Tage 3mal täglich je 30 mg Ambroxolhydrochlorid (entsprechend 3mal 5 ml/Tag), danach 2mal täglich je 30 mg Ambroxolhydrochlorid (entsprechend 2mal 5 ml/Tag). - Bei der Erwachsenendosis ist eine Steigerung der Wirksamkeit gegebenenfalls durch die Gabe von 2mal täglich 60 mg Ambroxolhydrochlorid (2mal 10 ml) möglich. Art und Dauer der Anwendung: - Die Lösung vorzugsweise nach den Mahlzeiten einnehmen. - Ohne ärztliche Rat sollte Ambroxol nicht länger als 4-5 Tage eingenommen werden. Hinweis: - Die schleimlösende Wirkung von Ambroxolhydrochlorid wird durch Flüssigkeitszufuhr unterstützt. Aus diesem Grund ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr gerade während der Therapie erforderlich. - Bei kombinierter Anwendung von Ambroxol mit Antitussiva (z.B. Codein) kann aufgrund des eingeschränkten Hustenreflexes ein gefährlicher Sekretstau entstehen, so dass die Indikation zu dieser Kombinationsbehandlung besonders sorgfältig gestellt werden sollte. Pflichttext: Mucosolvan® Kindersaft 30 mg/5 ml. Wirkstoff: Ambroxolhydrochlorid. Zur Schleim lösenden Behandlung bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge mit zähem Schleim. Enthält Sorbitol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot