Angebote zu "Pure" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

HOTREGA® PROFESSIONAL Whirlpool-Hygienereiniger...
Unser Tipp
9,95 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Der HOTREGA® Professional Whirlpool-Hygienereiniger ist für alle Whirlpools mit oder ohne Dosiervorrichtung geeignet. Verbrauch: 500 ml / ca. 10 Anwendungen Anwendung Whirlpools ohne Dosiereinrichtung: Nach jedem Baden ca. 50 ml Konzentrat dem gebrauchten Badewasser zugeben. Den Wasserstand so regulieren, dass die Düsen ausreichend mit Wasser bedeckt sind. Ca. 30 Minuten einwirken lassen, dabei Umwälzpumpe mehrmals für 1–2 Minuten einschalten. Anschließend Wasser ablassen und Pumpe zum Ausspülen der Rückstände kurz laufen lassen. Wanne mit reichlich klarem Wasser gut nachspülen. Zur Keimbekämpfung nach längerer Nichtbenutzung: Vor dem Baden Whirlpool mit Wasser füllen, 100-200 ml Konzentrat zugeben und wie oben beschrieben verfahren. Whirlpools mit Dosiereinrichtung: Konzentrat pur in den dafür vorgesehenen Dosierbehälter geben. Immer die Herstellerhinweise beachten. Nur für den gewerblichen Gebrauch! Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem

Anbieter: hygi
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Okkulte Schriften von Paracelsus
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Paracelsus (1493-1541, bürgerlich: Theophrastus Bombastus von Hohenheim) war Arzt, Chemiker, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph. Von seinem Vater (Arzt und Chemiker und Sohn eines Adeligen von Hohenheim), erhielt er den ersten Unterricht. Danach lernte er bei Abt Tritheim in Sponheim (Chemie und Alchemie) sowie bei dem Wundarzt Sigismund Fugger (Medizin). Er erwarb sich durch eigene Studien während vieler Reisen und als Feldarzt umfangreiche Kenntnisse in der Heilkunst. Paracelsus wurde schon zu Lebzeiten gerade von seinen Studenten geachtet und bewundert, denn er hielt als erster seine Vorlesungen in deutscher Sprache ab, um sie vielen zugänglich zu machen. Von seinen Gegnern jedoch wurde er gerade auch deshalb verpönt und geschmäht. Seine medizinischen Heilerfolge waren teilweise so spektakulär, dass sie ihm die erbitterte Gegnerschaft von etablierten Medizinern und honorigen Apothekern eintrugen, da er mit unkonventionellen Methoden arbeitete. Er stellte die pure "Bücherweisheit" der medizinischen Gelehrten an den Pranger und warf den Scharlatanen unter den Medizinern und Apothekern öffentlich Unzulänglichkeit und Geldgier vor. Paracelsus selbst legte Wert auf natürliche pflanzliche Heilmittel und eine möglichst kostengünstige Heilung. Mit seinen Ideen bahnte Paracelsus den Weg für die moderne Arzneimittellehre und Naturheilkunst. Bis heute dient Paracelsus als Namensgeber für Apotheken, Drogerien, für Schulen der Naturheilkunde und Kliniken. Seine Persönlichkeit faszinierte und beeinflusste viele Naturwissenschaftler ebenso wie Gläubige (Christen, Gnostiker, Rosenkreuzer, Freimaurer, Muslime) oder auch Psychologen (C. G. Jung) sowie Strömungen der Naturmedizin und Esoterik. Paracelsus hinterließ zahlreiche deutschsprachige Aufzeichnungen und Bücher medizinischen, astrologischen, philosophischen und theologischen Inhalts, die größtenteils erst nach seinem Tode erschienen. Der Autor Helmut Werner gibt in diesem Buch einen kompakten Überblick zu den Forschungen und Schriften von Paracelsus. Seine Vorstellungen zur Philosophie, Astronomie, Alchemie, Okkultismus, Wahrsagekunst, Chiromantie und Magie, werden in diesem Werk dargelegt, ausgewertet und Interessierten leichtverständlich und fesselnd zugänglich gemacht.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Okkulte Schriften von Paracelsus
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Paracelsus (1493-1541, bürgerlich: Theophrastus Bombastus von Hohenheim) war Arzt, Chemiker, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph. Von seinem Vater (Arzt und Chemiker und Sohn eines Adeligen von Hohenheim), erhielt er den ersten Unterricht. Danach lernte er bei Abt Tritheim in Sponheim (Chemie und Alchemie) sowie bei dem Wundarzt Sigismund Fugger (Medizin). Er erwarb sich durch eigene Studien während vieler Reisen und als Feldarzt umfangreiche Kenntnisse in der Heilkunst. Paracelsus wurde schon zu Lebzeiten gerade von seinen Studenten geachtet und bewundert, denn er hielt als erster seine Vorlesungen in deutscher Sprache ab, um sie vielen zugänglich zu machen. Von seinen Gegnern jedoch wurde er gerade auch deshalb verpönt und geschmäht. Seine medizinischen Heilerfolge waren teilweise so spektakulär, dass sie ihm die erbitterte Gegnerschaft von etablierten Medizinern und honorigen Apothekern eintrugen, da er mit unkonventionellen Methoden arbeitete. Er stellte die pure "Bücherweisheit" der medizinischen Gelehrten an den Pranger und warf den Scharlatanen unter den Medizinern und Apothekern öffentlich Unzulänglichkeit und Geldgier vor. Paracelsus selbst legte Wert auf natürliche pflanzliche Heilmittel und eine möglichst kostengünstige Heilung. Mit seinen Ideen bahnte Paracelsus den Weg für die moderne Arzneimittellehre und Naturheilkunst. Bis heute dient Paracelsus als Namensgeber für Apotheken, Drogerien, für Schulen der Naturheilkunde und Kliniken. Seine Persönlichkeit faszinierte und beeinflusste viele Naturwissenschaftler ebenso wie Gläubige (Christen, Gnostiker, Rosenkreuzer, Freimaurer, Muslime) oder auch Psychologen (C. G. Jung) sowie Strömungen der Naturmedizin und Esoterik. Paracelsus hinterließ zahlreiche deutschsprachige Aufzeichnungen und Bücher medizinischen, astrologischen, philosophischen und theologischen Inhalts, die größtenteils erst nach seinem Tode erschienen. Der Autor Helmut Werner gibt in diesem Buch einen kompakten Überblick zu den Forschungen und Schriften von Paracelsus. Seine Vorstellungen zur Philosophie, Astronomie, Alchemie, Okkultismus, Wahrsagekunst, Chiromantie und Magie, werden in diesem Werk dargelegt, ausgewertet und Interessierten leichtverständlich und fesselnd zugänglich gemacht.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Okkulte Schriften
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Paracelsus (1493-1541, bürgerlich: Theophrastus Bombastus von Hohenheim) war Arzt, Chemiker, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph. Von seinem Vater (Arzt und Chemiker und Sohn eines Adeligen von Hohenheim), erhielt er den ersten Unterricht. Danach lernte er bei Abt Tritheim in Sponheim (Chemie und Alchemie) sowie bei dem Wundarzt Sigismund Fugger (Medizin). Er erwarb sich durch eigene Studien während vieler Reisen und als Feldarzt umfangreiche Kenntnisse in der Heilkunst. Paracelsus wurde schon zu Lebzeiten gerade von seinen Studenten geachtet und bewundert, denn er hielt als erster seine Vorlesungen in deutscher Sprache ab, um sie vielen zugänglich zu machen. Von seinen Gegnern jedoch wurde er gerade auch deshalb verpönt und geschmäht. Seine medizinischen Heilerfolge waren teilweise so spektakulär, dass sie ihm die erbitterte Gegnerschaft von etablierten Medizinern und honorigen Apothekern eintrugen, da er mit unkonventionellen Methoden arbeitete. Er stellte die pure "Bücherweisheit" der medizinischen Gelehrten an den Pranger und warf den Scharlatanen unter den Medizinern und Apothekern öffentlich Unzulänglichkeit und Geldgier vor. Paracelsus selbst legte Wert auf natürliche pflanzliche Heilmittel und eine möglichst kostengünstige Heilung. Mit seinen Ideen bahnte Paracelsus den Weg für die moderne Arzneimittellehre und Naturheilkunst. Bis heute dient Paracelsus als Namensgeber für Apotheken, Drogerien, für Schulen der Naturheilkunde und Kliniken. Seine Persönlichkeit faszinierte und beeinflusste viele Naturwissenschaftler ebenso wie Gläubige (Christen, Gnostiker, Rosenkreuzer, Freimaurer, Muslime) oder auch Psychologen (C. G. Jung) sowie Strömungen der Naturmedizin und Esoterik. Paracelsus hinterließ zahlreiche deutschsprachige Aufzeichnungen und Bücher medizinischen, astrologischen, philosophischen und theologischen Inhalts, die größtenteils erst nach seinem Tode erschienen. Der Autor Helmut Werner gibt in diesem Buch einen kompakten Überblick zu den Forschungen und Schriften von Paracelsus. Seine Vorstellungen zur Philosophie, Astronomie, Alchemie, Okkultismus, Wahrsagekunst, Chiromantie und Magie, werden in diesem Werk dargelegt, ausgewertet und Interessierten leichtverständlich und fesselnd zugänglich gemacht.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Okkulte Schriften von Paracelsus - Gesamtausgabe
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Paracelsus (1493-1541, bürgerlich: Theophrastus Bombastus von Hohenheim) war Arzt, Chemiker, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph. Von seinem Vater (Arzt und Chemiker und Sohn eines Adeligen von Hohenheim), erhielt er den ersten Unterricht. Danach lernte er bei Abt Tritheim in Sponheim (Chemie und Alchemie) sowie bei dem Wundarzt Sigismund Fugger (Medizin). Er erwarb sich durch eigene Studien während vieler Reisen und als Feldarzt umfangreiche Kenntnisse in der Heilkunst. Paracelsus wurde schon zu Lebzeiten gerade von seinen Studenten geachtet und bewundert, denn er hielt als erster seine Vorlesungen in deutscher Sprache ab, um sie vielen zugänglich zu machen. Von seinen Gegnern jedoch wurde er gerade auch deshalb verpönt und geschmäht. Seine medizinischen Heilerfolge waren teilweise so spektakulär, dass sie ihm die erbitterte Gegnerschaft von etablierten Medizinern und honorigen Apothekern eintrugen, da er mit unkonventionellen Methoden arbeitete. Er stellte die pure 'Bücherweisheit'magischen Archidoxen' der medizinischen Gelehrten an den Pranger und warf den Scharlatanen unter den Medizinern und Apothekern öffentlich Unzulänglichkeit und Geldgier vor. Paracelsus selbst legte Wert auf natürliche pflanzliche Heilmittel und eine möglichst kostengünstige Heilung. Mit seinen Ideen bahnte Paracelsus den Weg für die moderne Arzneimittellehre und Naturheilkunst. Bis heute dient Paracelsus als Namensgeber für Apotheken, Drogerien, für Schulen der Naturheilkunde und Kliniken. Seine Persönlichkeit faszinierte und beeinflusste viele Naturwissenschaftler ebenso wie Gläubige (Christen, Gnostiker, Rosenkreuzer, Freimaurer, Muslime) oder auch Psychologen (C. G. Jung) sowie Strömungen der Naturmedizin und Esoterik. Paracelsus hinterliess zahlreiche deutschsprachige Aufzeichnungen und Bücher medizinischen, astrologischen, philosophischen und theologischen Inhalts, die grösstenteils erst nach seinem Tode erschienen. Der Autor Helmut Werner gibt in diesem Buch einen kompakten Überblick zu den Forschungen und Schriften von Paracelsus. Seine Vorstellungen zur Philosophie, Astronomie, Alchemie, Okkultismus, Wahrsagekunst, Chiromantie und Magie, werden in diesem Werk dargelegt, ausgewertet und Interessierten leichtverständlich und fesselnd zugänglich gemacht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Okkulte Schriften von Paracelsus - Gesamtausgabe
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Paracelsus (1493-1541, bürgerlich: Theophrastus Bombastus von Hohenheim) war Arzt, Chemiker, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph. Von seinem Vater (Arzt und Chemiker und Sohn eines Adeligen von Hohenheim), erhielt er den ersten Unterricht. Danach lernte er bei Abt Tritheim in Sponheim (Chemie und Alchemie) sowie bei dem Wundarzt Sigismund Fugger (Medizin). Er erwarb sich durch eigene Studien während vieler Reisen und als Feldarzt umfangreiche Kenntnisse in der Heilkunst. Paracelsus wurde schon zu Lebzeiten gerade von seinen Studenten geachtet und bewundert, denn er hielt als erster seine Vorlesungen in deutscher Sprache ab, um sie vielen zugänglich zu machen. Von seinen Gegnern jedoch wurde er gerade auch deshalb verpönt und geschmäht. Seine medizinischen Heilerfolge waren teilweise so spektakulär, dass sie ihm die erbitterte Gegnerschaft von etablierten Medizinern und honorigen Apothekern eintrugen, da er mit unkonventionellen Methoden arbeitete. Er stellte die pure 'Bücherweisheit'magischen Archidoxen' der medizinischen Gelehrten an den Pranger und warf den Scharlatanen unter den Medizinern und Apothekern öffentlich Unzulänglichkeit und Geldgier vor. Paracelsus selbst legte Wert auf natürliche pflanzliche Heilmittel und eine möglichst kostengünstige Heilung. Mit seinen Ideen bahnte Paracelsus den Weg für die moderne Arzneimittellehre und Naturheilkunst. Bis heute dient Paracelsus als Namensgeber für Apotheken, Drogerien, für Schulen der Naturheilkunde und Kliniken. Seine Persönlichkeit faszinierte und beeinflusste viele Naturwissenschaftler ebenso wie Gläubige (Christen, Gnostiker, Rosenkreuzer, Freimaurer, Muslime) oder auch Psychologen (C. G. Jung) sowie Strömungen der Naturmedizin und Esoterik. Paracelsus hinterließ zahlreiche deutschsprachige Aufzeichnungen und Bücher medizinischen, astrologischen, philosophischen und theologischen Inhalts, die größtenteils erst nach seinem Tode erschienen. Der Autor Helmut Werner gibt in diesem Buch einen kompakten Überblick zu den Forschungen und Schriften von Paracelsus. Seine Vorstellungen zur Philosophie, Astronomie, Alchemie, Okkultismus, Wahrsagekunst, Chiromantie und Magie, werden in diesem Werk dargelegt, ausgewertet und Interessierten leichtverständlich und fesselnd zugänglich gemacht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot